Startseite

Wasser ist Leben

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Pretzabrucker Gruppe kann dank geeigneter geologischer Gegebenheiten Trinkwasser in sehr guter Qualität zur Verfügung stellen. Mittels zweier Tiefbrunnen in Asbach bei Schwarzenfeld und der dortigen Aufbereitung gewährleistet der Zweckverband mit einem 109 Kilometer langen Leitungsnetz die Trinkwasserversorgung von 4050 Personen in 1180 Häusern.

Aktuelles

Verbandsräte besichtigen Anlagen zur Wasserversorgung

Die amtierenden Verbandsräte des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Pretzabrucker Gruppe versammelten sich vor einigen Tagen an der Aufbereitungsanlage in Asbach bei Schwarzenfeld zu einer besonderen Besichtigungstour. „Mir und auch Gerhard Brunner von der Verwaltungsgemeinschaft sowie unserem Wasserwart Jürgen Obendorfer ist es wichtig und es freut uns, dass wir, gerade wegen der stark veränderten Zusammensetzung der …

Verbandsräte geehrt und verabschiedet

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Pretzabrucker Gruppe ehrte und verabschiedete am Wochenende bei einer Feierstunde die nach der letzten Kommunalwahl ausgeschiedenen Verbandsräte. Corona-bedingt konnte die Verabschiedung erst mit einer großen zeitlichen Verzögerung stattfinden. Verbandsvorsitzender Franz Grabinger ging in seiner Ansprache auf die wichtigsten Ereignisse der letzten Wahlperiode ein und betonte dabei insbesondere das 50-jährige Gründungsjubiläum, …

Großprojekt zur Sicherung der Wasserversorgung der Pretzabrucker Gruppe kurz vor dem Abschluss

Für insgesamt rund 650.000 Euro hat der Zweckverband zur Wasserversorgung der Pretzabrucker Gruppe in 2020 die größte Gesamtmaßnahme der letzten Jahre begonnen: den abschnittsweisen Neubau und die Modernisierung der Versorgungsleitung zwischen Hohenirlach und Freihöls. Nun steht das Projekt kurz vor dem Abschluss. Anfang Mai wurde das Teilstück der neuen Wasserleitung zwischen Hohenirlach und Holzhaus in …

Verband

Die „Pretzabrucker Gruppe“ ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Schwarzenfeld. Der Zweckverband wurde 1964 gegründet. Die Gründungsmitglieder waren die Gemeinden Altendorf, Schwarzach, Kronstetten, Pretzabruck und Zangenstein sowie der Markt Schwarzenfeld. Noch im Gründungsjahr traten die Gemeinden Willhof und Weiding dem Zweckverband bei. Im Zuge der Gemeindegebietsreform 1972 erfolgte dann die Eingemeindung einiger Gründungsmitglieder. Der Vorsitzende des Zweckverbandes ist Franz Grabinger.

Aktuelle Verbandsmitglieder und versorgte Orte

Gemeinde Altendorf Altendorf, Dürnersdorf, Fronhof, Irlhof, Marklhof, Murglhof, Oberkonhof,
Schirmdorf, Siegelsdorf, Stabhof, Trossau, Unterkonhof, Willhof
Gemeinde Schwarzach b. Nabburg Altfalter, Auhof, Dietstätt, Furthmühle, Oberwarnbach, Richt, Sattelhof,
Schwarzach b. Nabburg, Sindelsberg, Unterwarnbach, Weiding, Wölsendorf
Markt Schwarzenfeld Asbach, Hohenirlach, Holzhaus, Ödhof, Pretzabruck, Schwaig, Traunricht,
Zilchenricht
Markt Schwarzhofen Altenhammer, Holzhof, Höfen b. Uckersdorf, Meischendorf, Uckersdorf,
Zangenstein
Stadt Schwandorf Charlottenhof, Freihöls, Holzhaus, Lindenlohe

Wassergäste (Wasserlieferung durch Vertrag)

Stadt Nabburg Wölsenberg
Gemeinde Guteneck Guteneck, Felsmühle, Luigendorf, Oberkatzbach, Pischdorf,  Unterkatzbach

Stand 08-2021

Verbandsorgane

Die Verbandsversammlung setzt sich aus 11 Verbandsräten, entsandt von den Verbandsmitgliedern, zusammen. Dazu gibt es den Verbandsvorsitz und den Rechnungsprüfungsausschuss.

Aufgabe des Zweckverbands

Aufgabe des Zweckverbands ist die Versorgung der Endverbraucher mit dem benötigten Trinkwasser unter Einhaltung der einschlägigen Vorschriften (u. a. Trinkwasserverordnung) sowie Errichtung, Betrieb und Unterhaltung des Versorgungsnetzes und der technischen Anlagen.

Versorgung

Ein Überblick in Zahlen

Länge des Versorgungsnetzes ca. 109 km
Zubringerleitungen ca. 7 km
Verteilungsleitungen ca. 67 km
Hausanschlussleitungen ca. 35 km
Anzahl Hausanschlüsse: 1.180
Geförderte Wassermenge 2019 281.056 m³
Genehmigte Wasserentnahme 300.000 m³
Verkaufte Wassermenge 2019 267.851 m³
versorgte Einwohner
(Verbandsgebiet und Wassergäste)
rund 4050
Verbraucher mit > 1000 m³/a 35

 

Wassergewinnung

Die Wassergewinnung erfolgt durch zwei Tiefbrunnen in Asbach bei Schwarzenfeld. Dort befinden sich auch die Anlagen zur Wasseraufbereitung.

Brunnen Asbach I Asbach II
Baujahr 1962 1980
Ausbautiefe 69 91 m
Förderleistung max. 15 l/s max. 15 l/s

Zur Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser und für industrielle Zwecke wird das Grundwasser zu Reinwasser aufbereitet. Dies erfolgt duch Anreicherung mit Sauerstoff, Enteisung und Entmanganung, Entsäuerung und Anhebung des ph-Werts.

Stand 07-2020

Qualität

An die Qualität des Trinkwassers werden in Deutschland sehr strenge Anforderungen gestellt. Das Trinkwasser muss den Vorgaben der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) entsprechen. Um stets hygienisch einwandfreies Trinkwasser liefern zu können, sind regelmäßig Wasseranalysen durchzuführen.  Es wird hier zwischen routine- und umfassenden Untersuchungen unterschieden.

Bis zum Wasserzähler (= Übergabestelle) liegt die Qualität bzgl. der bakteriologischen und chemischen Qualität in der Verantwortung des Wasserversorgers.

Die wichtigsten Werte unseres Wassers

ph-Wert 8,45
Gesamthärte 5,0 dH
Härtebereich nach Waschmittelgesetz weich

Stand 07-2020

Trinkwasseruntersuchung

Hier können sie die aktuellste Trinkwasseruntersuchung einsehen:

Trinkwasseruntersuchung vom April 2020